Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

Halle, den 25.03.2017: Was für ein Rückrundenauftakt in der Vorrunde des ersten Turniers der Mitteldeutschen 7er-Liga 2017! Die Sportfreunde vom SV Horken aus Kittlitz wurden mit deutlichen 41 zu 7 Punkten geschlagen und auch die Rugbies vom EPRC Gera sahen sich nach der zweiten Halbzeit mit einer 26:0 Niederlage konfrontiert.
Allerdings belegten nach zwei harten Kämpfen in der "Siegerrunde" des Turniers die Erfurter Herren dann doch nur das bronzene Siegertreppchen: Die Köpenicker waren eindeutig besser durch die Winterpause gekommenen und ließen mit ihrem 31:0 Sieg keine weiteren Fragen mehr offen. Auch gegenüber den Dresdnern mussten sich die Eichen vorerst mit einem knappen 14:7 geschlagen geben. Dennoch waren sich alle einig: Ein guter Einstand in das Rugbyjahr 2017!

Die Erfurt Oaks möchten sich an dieser Stelle gerne noch einmal bei den Ausrichtern, den Schiedsrichtern sowie all den ebenfalls angereisten Rugbyfreunden aller Vereine (und natürlich der Ilmenauer Leihgabe Sergio) bedanken - es wieder einmal Spaß mit Euch gemacht!

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

 

Zum „August der Starke“ Pokal in Dresden rückten die Erfurter Rugger am 24. September mit Mannschaften in vier Altersklassen an. Die Männer, gespickt mit 5 ehemaligen Schülern, überzeugten beim Saisonauftaktturnier der Mitteldeutschen 7er Meisterschaft mit Platz zwei. Sie mussten sich im Finale nur dem starken Heimteam geschlagen geben, dem sie in der Gruppenphase noch ein Unentschieden abgerungen hatten. Dort konnte zudem Gera bezwungen werden. Das Halbfinale gegen Köpenick entschieden die Erfurt Oaks ebenso mit zwei Versuchen für sich.  

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

Dresden, den 20.03.2016: Mit dem fast schon historischen Erfurter Schlachtruf "VOKUHILA - OLIBA!" starteten die Frauen der Erfurt Oaks hochmotiviert in das erste Turnier des Jahres 2016 in der 7er-Regionalliga Ost. Angespornt vom angereisten Support stürzten sie sich auch gleich in ihre erste Partie gegen die Kontrahentinnen des USV Halle und bezwangen diese mit 29:7. Auch im zweiten Spiel, dieses Mal gegen die Gastgeberinnen des RC Dresden, ließen die weiblichen Eichen nichts anbrennen und gewannen auch hier deutlich mit 36:0.

 

Teamfoto der Damen in Dresden

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

Dresden, den 19.03.2016: Zum ersten Turnier in der Mitteldeutschen 7er-Rugbyliga nach der scheinbar endlosen Winterpause reisten neben den Erfurt Oaks gleich zehn weitere Teams in das schöne Elbflorenz. Neben den "üblichen Verdächtigen" waren dieses Mal auch Gastteams aus dem Berliner Raum vertreten, sodass am Ende zwölf Mannschaften um die begehrten Ranglistenpunkte stritten. So trafen die Erfurter Jungs in ihrem ersten Gruppenspiel auf die Liga-Gäste der "Coepenick Captains", welche trotz anfänglicher Schwierigkeiten mit 15:5 geschlagen werden konnten.
Gegen die Gastgeber kamen die Erfurter Eichen allerdings im zweiten Gruppenspiel deutlich ins wanken, sodass die Dresdener ohne deutliche Gegenwehr am Ende mit 20:0 Punkten führten. Der Einzug in das Finale war somit bereits nach dem zweiten Spiel verwehrt, sodass die Oaks in den nachfolgenden Platzierungsspielen nur noch um die Plätze fünf bis acht streiten durften.

Foto aller Spieler in Dresden

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

Roßleben, den 26.09.2015: Für das erste Turnier der Mitteldeutschen 7er-Liga hatten sich die Erfurter Rugger eigentlich mehr vorgenommen. In dieser Saison als gemeinsames Team startend, wollen die Spieler der Oaks und des Edith-Stein-Schulsportvereins mit gebündelten Kräften ein Wörtchen mitreden, wenn es um die Ligameisterschaft geht. Dazu ist eine kontinuierliche aber auch erfolgreiche Teilnahme an allen Turnieren Grundvoraussetzung. Die Teilnahme beim eher dünn besetzten Auftaktturnier bei der befreundeten Klosterschule Roßleben war demnach auch mit nur 7 Spielern ein Muss. Da das Team aus Brandis nicht über genügend Spieler verfügte, wurden sie auf die anderen Mannschaften aufgeteilt, wodurch mit Gera, Freiberg/Chemnitz und Roßleben nur drei Gegner und Spiele übrig blieben.

Mannschaftsfoto: MD7 in Rossleben
Erfurt startete in alle Spiele mit viel Offensivdrang und setzte die anderen Mannschaften von Beginn an mit aggressiven Tacklings und intensiven Kontakten unter Druck. Im ersten Spiel gegen Gera konnten die Erfurter dadurch schnell mit einem Versuch in Führung gehen, versäumten es aber nachzulegen. Zum Ende des Spiel konnten die Geraer ihrerseits den Druck erhöhen und kamen zu ihrer ersten Chance, die in einem erhöhten Versuch und dem Sieg für die Ostthüringer endete. Im zweiten Spiel gegen das Vorerzgegirgsteam aus Freiberg und Chemnitz wiederholte sich das Szenario. Erfurt machte Druck und der Gegner die entscheidenden Punkte, auch aufgrund einiger verpasster Tacklings. Daran konnte auch Max Rathmairs herrlicher Versuch nach eigenem Kick nichts ändern. So ging auch dieses Spiel gegen den ungeschlagenen späteren Turniersieger mit 7:14 verloren.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

Aachen, den 27.06.2015: Bereits am Freitagabend reisten sieben Oaks nach Frechen bei Köln. Somit verkürzte sich die Anreise nach Aachen am Samstag auf 40km und die Damenmannschaft konnte sich bei Willis Familie über Nacht einquartieren und am Samstagmorgen ausgedehnt frühstücken - gestärkt und in freudiger Erwartung, noch einmal gemeinsam auf dem Platz zu stehen und das letzte Turnier der Saison zu bestreiten.

Die Erfurterinnen wurden in einen Pool mit Göttingen und der Spielgemeinschaft Braunschweig / Wiedenbrück gelost. Im zweiten Pool traten die Rugbydamen aus Leipzig, Mainz und der Spielgemeinschaft Aachen/ Gießen gegeneinander an. Mit sechs einsatzfähigen Spielerinnen waren die Erfurter Damen dünn aufgestellt und auf Gastspielerinnen angewiesen. Willi konnte verletzungsbedingt leider nur vom Spielfeldrand Support leisten.

Teamfoto Erfurt Oaks Frauen in Aachen
Ankick für Erfurt war 14:00 Uhr gegen die Frauen aus Göttingen. Nachdem ein Gegenversuch die Mädels wachrüttelte, konnte Fredda in der ersten Halbzeit den Ball im Malfeld der Gegnerinnen ablegen, Halbzeitbilanz 5:7 für Göttingen. In der zweiten Halbzeit gelang es Vera noch einmal zu punkten und Fredda erhöhteim Anschluss. Das Spiel gewannen die Oaks mit 12:7.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

Dresden, den 13.06.2015: Am letzten Spieltag dieser Saison reisten die Erfurt Oaks mit sechs Spielern an, um sich zum letzten Mal vor der Sommerpause ihren Gegnern zu stellen. Um als vollständige 7er-Mannschaft antreten zu können, wurden die Erfurter Reihen durch zwei Topspieler aus Dresden aufgefüllt. Die Erfurter Eichen trafen im Auftaktspiel auf eine starke Dresdener Truppe. Schnell konnten diese die Oberhand im Spiel gewinnen und überzeugten mit der besseren Taktik. So stand es zur ersten Halbzeit 14:0 für die Gastgeber. Die Temperauren von 31 °C ließen die Spieler nicht wirklich erholen und so ging es kaum abgekühlt in die zweite Halbzeit. Leider fehlten den Oaks die Kommunikationsbereitschaft und die Organisation auf dem Spielfeld. So gewann das gut trainierte Dresdener Team am Ende verdient mit 40:0.

Die Erfurter Männer ließen sich nach dieser Niederlage nicht hängen und sammelten noch einmal Energie, um im nächsten Spiel gegen Gera ihr Können zu beweisen.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

Offenbach, 13.05.2015: Vier Jahre nach dem ersten überraschenden Triumph hat die nächste Generation Rugbyspieler an der ESS wieder einen Deutschen Schulmeistertitel eingefahren. Die jetzigen U19 Schüler waren im Vorjahr in Erfurt noch knapp an der Europäischen Schule Rhein Main gescheitert, hatten aber diesmal gegen die Heimmannschaft klar die Nase vorn.

Gegen den Gastgeber der ESRM, Bad Pyrmont und Lollar konnten die Erfurter insgesamt 18 Versuche legen, 11 davon erhöhen und ließen dabei nur einen gegnerischen zu. Trainer Matt Herriott konnte für jeden Spieler mindestens einen Versuch notieren. Die Basis für die souveräne Vorstellung erarbeiteten sich die Steinschüler im Laufe der Saison bei ihren Auftritten mit dem Schulsportverein in der Mitteldeutschen 7er Liga der Herren, so der Neuseeländer.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to Twitter

Braunschweig, den 25.04.2015: Die Damenmannschaft der Erfurt Oaks traf in Braunschweig auf neue und altbekannte Gegner. Im Auftaktspiel gegen die Spielgemeinschaft Aachen/Gießen standen die Erfurterinnen einem starken Gegner gegenüber. Das Spiel war hart umkämpft und die Oaks konnten die Spielgemeinschaft A/G gut in Schach halten, vor allem durch eine solide Verteidigungslinie und saubere Tackles. "Wir waren dabei gegen Aachen zu gewinnen, jedoch hatten wir die Rechnung ohne Gießen gemacht!" o-Ton Willi. Leider nutzen die Gegenspieler kleinste Fehler aus, sodass die Oaks zur Halbzeit mit 0:10 im Rückstand lagen. 

Teamfoto Erfurter Rugbyspielerinnen in Braunschweig

Fredda konnte nach einem gelungenen Passpiel in der zweiten Halbzeit die Verteidigungslinie der Gegnerinnen durchbrechen und spurtete wie der Blitz ins Malfeld, der Versuch wurde leider nicht gegeben, da ihr Fuß die Auslinie touchierte. Das Spiel endete mit 0:22 für die Spielgemeinschaft Aachen/Gießen.

JSN Teki template designed by JoomlaShine.com